SV Ober-Lais - SPVGG Hartmannshain/Herchenhain/Burkhards 1:3 (0:0)

Tore: 1:0 Dominik Doering (46.), 1:1 Sven Reich (50.), 1:2 Sven Reich (70., FE), 1:3 Christian Emmerich (73.)

SV Ober-Lais II - SPVGG Hartmannshain/Herchenhain/Burkhards II 3:7 (1:4)

Tore SPVGG: 3x Jan Krause, Marvin Scholz, Sebastian Kipper, Marcel Niggenaber, Ralf Giebisch


 

SC Teutonia Kohden - SPVGG Hartmannshain/Herchenhain/Burkhards 2:3 (0:2)

Tore: 0:1 ET Kohden (25.), 0:2 Christian Emmerich (44.), 0:3 Sven Reich (51.), 1:3 Giovanni Potenzieri (86.), 2:3 Deniz Kayhan (89.)

SC Teutonia Kohden II - SPVGG Hartmannshain/Herchenhain/Burkhards II 1:5 (1:2)

Tore: ET Kohden, 2x Jan Krause, Denis Luft, Martin Grundl


 

SPVGG Hartmannshain/Herchenhain/Burkhards - FC Lorbach 6:0 (2:0)

Tore: 1:0 Sven Reich (6.), 2:0 Christian Emmerich (45.), 3:0 Tobias Kailing (55.), 4:0 Jan Krause (78.), 5:0 Johannes Schäfer (79.), 6:0 Jan Krause (89.)

 

SPVGG Hartmannshain/Herchenhain/Burkhards II - FC Lorbach II 2:0 (0:0)

Tore: 1:0 Jan Krause (59.), 2:0 Jan Krause (69.)


 

SPVGG Hartmannshain/Herchenhain/Burkhards - KSV Eschenrod 0:4 (0:2)

Das wichtigste Spiel in der noch jungen Geschichte der Spvgg. Hartmannshain/Herchenhain/Burkhards. Von Anfang an merkte man die Nervosität den Spielern um Kapitän Markus Trebert die Nervosität an. Vor einer Beeindruckenden Kulisse von 180 Zuschauern fiel es den Spielern der Spvgg schwer ins Spiel zu kommen. Gerd Deckenbach musste heute auf den Rotgesperrten Nils Winkler verzichten, Marvin Scholz fehlte beruflich bedingt ebenfalls. Ansonsten waren heute alle an Board.
Der KSV Eschenrod begann vorsichtig, und versuchte aber von Anfang an den Ball laufen zu lassen. Der erste Annäherungsversuch per Freistoß durch Andre Metzdorf brachte aber noch nichts ein. Kurz darauf tauchte aber auch die Spvgg erstmals vor dem Tor von Gästetorwart Florian Herold auf. Den Schuss von Sven Reich hielt dieser aber souverän. Die Spvgg wurde dann zusehends in die eigene Hälfte gedrückt. Und Eschenrod versuchte durch lange Ball Stafetten zum Torerfolg zu kommen. In der 15. Minute war es dann der Kapitän der Gäste Sebastian Schad der aus 25 Metern unbedrängt zum Abschluss kam und auch zum 1:0 traf.
Dann passierte erst einmal nichts. Eschenrod hatte viel Ballbesitz aber gefährliche Chancen entstanden nicht. Aus dem Nichts heraus traf dann Steffen Strauch aus der zweiten Reihe zum 2:0. Vorausgegangen war ein Doppelpass auf der Außenbahne und Steffen Strauch stand im 16er völlig frei. Nichts zu halten für Daniel Schneider. Die Mannen um Gerd Deckenbach ließen sich aber nicht unterkriegen und versuchten weiterhin das Spiel an sich zu reißen. In der 25. Minute war es Toptorjäger Sven Reich der sich durch die Abwehr durchtankte und freistehend vergab. Daraufhin hatte Sven Reich noch weitere Chancen die aber alle ungenutzt blieben. Die erste schön rausgespielte Kombination der Spvgg konnte Jonas Berthold aber nicht nutzen. Sein Schuss wurde gehalten.

Nach der Halbzeit wurde es zusehends ruhiger, ein wirkliches Pokalderby boten beide Mannschaften nicht. Es waren wenige Fouls und der Spielfluss wurde weitestgehend nicht unterbrochen. Eschenrod verwaltete jetzt nur noch, und die Spvgg mühte sich weiterhin ins Spiel zu kommen. Viele Abspielfehler am heutigen Abend brachten allerdings wenige Chancen zustande. Die letzten beiden Tore der Eschenröder fielen durch Konter, einen davon nutzte Manuel Strauch, seine Flanke wurde von Dennis Werner abgefälscht und Heimtorwart Daniel Schneider kam nur noch mit den Fingerspitzen an den Ball und dieser landete hinter ihm im Netz. Das letzte Tor der Gäste war das erste Tor was schön herausgespielt wurde, nach mehreren Doppelpässen im Mittelfeld war es Thorsten Weldert der alleine durchkam und durch die Hosenträger des Torwarts lässig zum 4:0 Endstand einschob.
Unterm Strich war das Ergebnis etwas zu hoch. Die Eschenröder lieferten eine solide Leistung ab, und die Jungs der Spvgg können mit erhobenem Hauptes vom Platz gehen. Ein besonderes Erlebnis für die noch junge Mannschaft von Gerd Deckenbach.


Schiedsrichter Andreas Bode aus Ortenberg leitete diese sehr faire Partie souverän.
Das Spiel wurde von 180 Zuschauern verfolgt.

Torschützen
0:1 Sebastian Schad (15.)
0:2 Steffen Strauch  (19.)
0:3 Manuel Strauch (84.)
0:4 Thorsten Weldert (91.)


 

SG Hirzenhain/Merkenfritz - SPVGG Hartmannshain/Herchenhain/Burkhards 6:1 (2:1)

Tor SPVGG: Sebastian Haas

SG Hirzenhain/Merkenfritz II - SPVGG Hartmannshain/Herchenhain/Burkhards II 2:2 (2:1)

Tore SPVGG: Matthias Fischer, Uwe Gottschalk